Mein Februar war nicht annähernd so erfolgreich und zufriedenstellend wie der Januar. Im März wird alles wieder besser  – das Wetter, die Gesundheit, meine Laune und die Aktivitäten auf dem Blog. Bestimmt!

ziele 2015 update

Blog

  1. Mehr Leser, mehr Interaktion > Das Januar-Hoch ist stagniert. Ich war aber auch nicht besonders aktiv, weder hier noch auf anderen Blogs. Mein Interview auf SLOMO ist der Statistik-Knüller! So viele Clicks hatte ich noch nie auf meinem Blog. Jetzt bin ich gespannt, wie viele Leser tatsächlich hier “hängen” bleiben werden…
  2. Bessere Fotos, einheitliche Bildsprache > Mach immer noch den gleichen Photoshop-Kurs auf skillshare.com.
  3. Abwechslungsreiche Posts > “The Weekend Files” erscheint regelmäßig, weitere Expat-Interviews sind geplant und ich beschäftige mich mehr und mehr mit dem Thema “beruflicher Wiedereinstieg”.
  4. Blog-Technik besser verstehen > Neulich habe ich meinen Blog komplett gecrashed, da ging gar nichts mehr. Zum Glück hat WordPress ein sehr gutes Hilfe-Forum, die Lösung war schnell gefunden und ich weiß jetzt auch, was das cPanel ist. Aus Fehlern lernt man!
  5. Neues Design > On hold.

 

Persönlich

  1. Mehr Lesen >
    On the shelf:
    Looking for Alaska by John Greene; Herzblut by Klüpfel/Kobr; The Life List by Lori Nelson Spielman; Lean In by Sheryl Sandberg; Das Mädchen, das verstummte by Hjorth/Rosenfeldt
    Currently reading: The Life-Changing Magic of Tidying Up by Marie Kondo
    On the reading list: Bossypants by Tina Fey; Yes Please by Amy Poehler; Big Little Lies by Liane Moriarty
  2. Yoga & Pilates ausprobieren > Der Yoga-Kurs ist zuende. Begeistert bin ich nicht, aber ich habe gemerkt, dass Yoga tatsächlich gut für mich ist. Mein Plan ist, zumindest ein Mal pro Woche eine Stunde Yoga zu machen. Nimmt mich jemand mit?
  3. Ausmisten: Klamotten, Spielzeug, Möbel, Deko, Kontakte > siehe Currently Reading. Ich werde Euch von dem Ergebnis berichten. Von den ersten Kapiteln bin ich aber schon total begeistert: die Autorin sagt zum Beispiel, dass man nicht Raum für Raum ausmisten soll (habe ich bislang immer gemacht), sondern nach Kategorien: alle Klamotten, alle Bücher, alle Deko-Artikel usw. Und jedes Teil in die Hand nehmen und sich fragen: Does it spark any joy? Wenn nicht, weg damit!
  4. Eigenes Geld verdienen > Weitere Übersetzungsprojekte sind geplant. Vielleicht kann ich mir doch noch den 2. Schuh kaufen :-)
  5. Mich um meine Altersvorsorge kümmern > Ja, genau, da war doch was.

Wie läuft es bei Euch und Euren Zielen so? Was habt Ihr erledigt, was bereits aufgegeben, was ist noch in der Planung?