In den letzten Wochen habe ich viele Online-Meetings mit Grundschulkindern organisiert und moderiert. Nicht als Lehrerin, sondern als Mutter einer Viertklässlerin in Bayern. Dabei habe ich einiges gelernt! Mein wichtigstes Learning: Online-Meetings mit Kindern funktionieren nur gut, wenn es ein bestimmtes Thema gibt, über das die Kinder reden können. Deshalb stelle ich Dir hier alle Themen vor, die ich in der Happy Hour einer 4. Klasse ausprobiert habe bzw. ausprobieren werde. Diese Liste mit Ideen für Online-Meetings mit Kindern werde ich fortlaufend ergänzen. Gerne auch mit Deinen Ideen! Weitere Ideen kann ich nämlich gut gebrauchen, denn wer weiß, ob die Schule nach den Osterferien nach dem 11. Mai 2020 in Bayern tatsächlich wieder starten wird…

Ideen für Online-Meetings mit Kindern

Nachdem ich bei unserem ersten Treffen Mitte März in viele verunsicherte und fragende Gesichter geblickt habe, war mir klar, dass dieses Online-Meeting kein Selbstläufer wird. Wir brauchen ein Thema. Und einen Moderator / Organisator, der den Kindern das Rederecht erteilt. So wie in der Schule. Da die Klassenlehrerin an dem Treffen nur sporadisch und als Privatperson teilnimmt, habe ich die Organisator-Rolle übernommen (Warum? Weil ich die soziale Komponente eines solchen Treffens total wichtig finde! Die Kinder vermissen ihre Freunde. Vor allem die Kinder, die keine Geschwister haben, brauchen diesen Austausch). Mit dieser Rolle habe ich auch die Aufgabe übernommen, mir für jedes Treffen ein Thema zu überlegen. Am Anfang war das noch ganz leicht – die Ideen sind nur so gesprudelt. Jetzt – nach 6 Wochen – wird es ehrlich gesagt von Tag zu Tag schwerer. Was auch an meinen fehlenden Inspirationsquellen und Austauschmöglichkeiten liegt, aber das ist ein anderes Thema.

Arbeitsblatt “Meine Lieblinge”

Die Kinder bekommen vorab ein Arbeitsblatt zugeschickt, das sie vor dem Treffen ausfüllen. Jedes Kind bekomme dann die Möglichkeit, seine Antworten zu präsentieren. Bei unserem ersten Arbeitsblatt ging es zum Beispiel um Lieblingsbücher, -filme, -apps, -spiele und -essen. Meine Tochter hat sich ganz viele Notizen gemacht und ihre Liste mit Büchern, Filmen, Apps und Spielen ist dabei ganz schön lang geworden.

Das Arbeitsblatt kannst Du hier downloaden: Arbeitsblatt “Meine Lieblinge”

Experimentierstunde

Mit guter Vorbereitung und einer ausführlichen Materialliste funktionieren auch Experimente richtig gut. Bei uns hat das Experimentieren eine andere Mama übernommen. Manche Kinder haben gleich live mitgemacht, andere haben zugeguckt und sich Notizen gemacht. Auch wenn nicht jedes Experiment geklappt hat, hatten die Kinder richtig viel Spaß. Bei uns musste die Küche danach allerdings grundgereinigt werden. Ideen für Experimente mit Grundschulkindern findest Du zum Beispiel hier und hier.

Musik machen

An den Grundschulen in Burghausen bekommt jedes Kind die Möglichkeit, ein Instrument zu lernen. Bei uns an der Schule lernen die Kinder zum Beispiel Gitarre oder Schlagwerk; manche spielen auch privat Klavier. Wer möchte, kann bei unserem Treffen ein Musikstück vorspielen. Das gemeinsame Singen funktioniert wegen der Zeitverzögerung leider nicht besonders gut, zumindest nicht mit Zoom.

Fragestunde zu einem bestimmten Thema

Natürlich hatten die Kinder gerade am Anfang ganz viele Fragen zu Corona. Zum Beispiel: Warum kaufen alle Leute Klopapier? Wie kann ich andere anstecke? Wo kommt der Virus her? Warum darf ich nicht mehr in die Schule und zu Oma und Opa? Kinderfreundliche Antworten auf diese und viele anderen Fragen gibt es beim Corona-Kinderlexikon auf zeit.de und auf der Logo-Themenseite. Für die medizinischen Fragen haben wir zusätzlich einen Experten eingeladen – siehe nächster Punkt.

Experten interviewen

Wenn ich zu einem bestimmten Thema einen Experten persönlich kenne, frage ich ihn, ob er den Kindern in unserer Happy Hour ein paar Fragen beantworten könnte. Die Kinder bereiten sich vorab auf das Interview vor und überlegen sich gemeinsam mit ihren Eltern ein paar Fragen. Mir wäre es wirklich unangenehm, wenn sich jemand extra Zeit für das Online-Meeting mit den Kindern nimmt und dann nur in schweigende Gesichter blickt.

Bislang waren bei uns folgende Experten zu Gast:

  • Digitaltrainer Daniel Wolff hat Fragen zum Thema “Fake News” beantwortet. Diese Fragen haben sich übrigens aus der Corona-Fragerunde ergeben.
  • Kinderarzt Björn Beckers war zum Thema “Corona-Virus bei Kindern” unser Experte.

Für nächste Woche haben wir ein Mitglied des Burghauser Stadtrats eingeladen, da die Kinder in HSU gerade das Thema “Gemeinde / Wahlen” behandeln.

Stadt-Land-Fluss

Das Spiel Stadt-Land-Fluss funktioniert ganz wunderbar! Wir haben allerdings “Fluss” in “Frucht” umbenannt und weitere altersgerechte Kategorien (“Was gibt es in der Schule”, “YouTuber”, “Promis”) hinzugefügt. Wie ich gehört habe, spielen die Kinder das Spiel jetzt sogar privat weiter.

Selbst-gedrehte Videos oder eigene DIY-Projekte vorstellen

Bei den Online-Treffen gebe ich den Kindern die Möglichkeit, ihre eigenen Projekte vorzustellen. Zum Beispiel: Stop-Motion-Filme, die sie  mit der Stop-Motion-Studio-App gedreht haben – eine gute Anleitung gibt es hier, selbstgemachte Seife, selbstgestrickter Schal, fertige Puzzle, selbstgemalte Bilder, selbstgebastelte Blumen, Sketchnote-Werke usw. Der ein oder andere lässt sich so dann tatsächlich zum Nachmachen inspirieren!

Witze erzählen

Wenn gar nichts mehr geht, gehen Witze. Echt jetzt. In jeder Klasse gibt es einen oder mehrere Witzeerzähler, die aus einem scheinbar unendlichen Fundus schöpfen können. Unsere Lieblingswitze-Buch ist übrigens dieses Buch.

Weitere Ideen für Online-Meetings mit Kindern

  • Mit den Kindern Sondermomente schaffen. Dafür gibt es auf homeschooling-corona.com ein kostenloses PDF zum Ausdrucken.
  • Ein Buch gemeinsam (vor)lesen
  • Basteln
  • Rätsel lösen
  • Video über “Bildschirm teilen” gucken (Logo, Willi will’s wissen, Checker Tobi usw.) und hinterher besprechen.
  • Movie Night
  • Lego: Ein bestimmtes Thema wird vorab festgelegt. Die Kinder präsentieren das Ergebnis wird bei dem Online-Treffen.
  • Virtueller Museumsrundgang
  • Gemeinsames Kochen oder Backen
  • Gemeinsam Sport machen oder einen Tanz einstudieren. Der SV Wacker Burghausen hat zum Beispiel ein Online-Fitness-Programm für Erwachsene und Kinder entwickelt, das man gemeinsam machen könnte.
  • Spiele spielen, z. B. Bingo, Schiffe versenken,
  • Bewegungsspiel: Wie viele grüne / rote / etc. Dinge oder Dinge, die mit dem Buchstaben A / B / C anfangen, kannst Du in 60 Sekunden finden und uns zeigen?
  • to be continued

Hast Du noch weitere Ideen? Oder bist Du ein Experte zu einem Thema, das für Viertklässler interessant sein könnte? Hinterlass mir gerne einen Kommentar oder schick mir eine Mail.