In dieser Weihnachtsfolge gibt es von Kati und mir einen Sack voller Geschenkideen! Unser Motto: Share your love. Denn es gibt so viele Gründe, jemandem in diesen Zeiten ein Geschenk zu machen. Vielleicht fühlt sich jemand einsam, die Sorge um die Liebsten drückt auf den Schultern oder der Alltag ist sehr anstrengend. Man kann auch etwas verschenken, um zu sagen: Ich denke an Dich. Ich mag Dich.

Was verschenkt man Weihnachten 2020 am besten?

Wir verschenken natürlich Bücher!

Wir stellen Dir in der aktuellen Folge eine Reihe guter Bücher aus unterschiedlichen Genres vor, die sich perfekt als Geschenk eignen. Für jeden ist etwas dabei. Versprochen! Darüber hinaus haben wir auch noch ein paar Ideen, wie man mit einem schön gedeckten Tisch, gut gekochtem Essen und einem Glas Wein, anderen oder sich selber, eine Freude bereiten kann.

Viel Spaß beim Hören!

Weitere Folgen des Hey Booklovers Podcasts findest Du hier und überall da, wo es Podcasts gibt. Zum Beispiel auch bei Overcast, eine Podcast-App, die ich hier im Detail vorstelle.

Diese Bücher wollen wir dieses Jahr verschenken (Shownotes):

LIEBE

The Mermaid Chair von Sue Monk Kidd

The Light We Lost von Jill Santopolo

AUTOBIOGRAPHIE

A Promised Land von Barack Obama – Über dieses Buch habe ich hier ausführlicher geschrieben.

Becoming von Michelle Obama + Guided Journal

KRIMI

The Guest List von Lucy Foley

Cormorona Strike-Reihe von Robert Galbraith aka J. K. Rowling

RASSISMUS

The Vanishing Half von Brit Bennett

Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen aber wissen sollten von Alice Hasters

FEMINISMUS

Untamed von Glennon Doyle

KOCHBÜCHER

“Barfuss in der Küche” und “Polly und Pelle in der Küche” von Was für Mich Bloggerin Claudia Schaumann

Nigella Christmas

Weihnachten – Rezepte für die schönste Zeit des Jahres von Theresa Baumgärtner

Noch mehr Geschenke-Tipps:

Weihnachtliche Tisch-Dekorationen, z. B. die The Salonette Deko-Boxen

Wein-Abos, z. B. von Geile Weine

Gebrannte Mandeln, z. B. vom Mandel Meier aus Braunschweig

Streaming-Abos, z. B. Apple+

 

Momentan werden bereits die bloße Nennung und Verlinkung von Produkten, Marken, Firmen, Lokalitäten oder Menschen in der Rechtsprechung als Werbung bzw. werblicher Inhalt angesehen und müssen dementsprechend gekennzeichnet werden. Somit enthält auch dieser Post bzw. diese Podcastfolge werbliche Inhalte, weil wir Bücher nennen und auf andere Webseiten verlinken. Wir möchten Dich aber an dieser Stelle ganz explizit darauf hinweisen, dass alle Links unsere persönlichen Empfehlungen sind und es ganz allein unsere Entscheidung war, diese Links zu setzen. Sollten wir jemals eine bezahlte Kooperation eingehen, werden wir diese natürlich eindeutig als solche kennzeichnen.