Natürlich haben auch meine beiden Kinder (fast 8 und bald 11) mitbekommen, dass ich einen neuen Podcast gestartet habe. Schließlich verschwinde ich ständig in meinem Büro, um ein Interview aufzunehmen, eine neue Folge zu schneiden oder einen Post bei Instagram hochzuladen.

Meine Kinder fragen, ich antworte

Mama, warum machst Du diesen Podcast? Und warum heißt der Podcast “Pop-Up Cast”? Was bedeutet denn eigentlich POP-UP? Um welche Themen wird es gehen? Was passiert nach dem Lockdown? Hörst Du dann wieder auf? Ist der Podcast nur für Erwachsene oder auch für Kinder und Jugendliche?

Auf all diese Fragen bekommen meine Kinder eine Antwort. In Folge 2 des Pop-Up Casts. Die Aufnahme für diese Folge haben wir drei zusammengekauert unter einer Bettdecke gemacht. Das war ganz schön heiß und stickig, sollte aber eigentlich die Tonqualität verbessern. Doch da wir unter akutem Sauerstoffmangel litten, hört man an der ein oder anderen Stelle unsere Atemgeräusche im Hintergrund. Für die nächste Aufnahme werden wir uns dann wohl besser in unsere Einbauschränke zurückziehen.

Alle neuen Folgen des Pop-Up Casts kannst du hier auf meiner Webseite hören. Wenn du aber sicher gehen möchtest, dass du keine Folge verpasst, kannst du den Pop-Up Cast abonnieren, z. B. bei Spotify oder bei Apple Podcasts. Ich persönlich höre alle meine Podcasts mit der Overcast-App. Wie du mit dieser App Podcasts hören und abonnieren kannst, habe ich dir hier ausführlich beschrieben.

Und jetzt wünsche ich dir ganz viel Spaß beim Hören!