Hendrik Odendahl beschreibt sich selber als eher unstet. Wenn für ihn eine Tätigkeit zur Routine wird, sucht er sich etwas Neues. Nachdem er zuerst Musik und dann Informatik und BWL studiert hat, zog es Hendrik an die Semper-Oper in Dresden, in ein Veranstaltungszentrum und später an die Schule. Momentan arbeitet Hendrik freiberuflich als Digitaltrainer und hat dafür sogar seinen Lehrerberuf an den Nagel gehängt.

Als Digitaltrainer bietet Hendrik eigentlich Workshops an Schulen an – für Schüler, Lehrer und Eltern. Eigentlich. Wenn da nicht Corona gepaart mit mangelnder Bereitschaft oder technischer Ausstattung für Online-Angebote wären. Seit den Schulschließungen im Dezember 2020 hat Hendrik nicht mehr ganz soviel zu tun. Und das obwohl das Thema “Digitaltraining und Medienkompetenz” aktueller und brisanter denn je ist. Denn noch nie haben Kinder und Jugendliche so viel Zeit an den digitalen Geräten verbracht wie in den letzten 12 Monaten. Wie Hendrik die letzten Monate finanziell überbrückt hat und mit welchen Challenges und Tätigkeiten er sich Abwechslung im Lockdown gesucht hat, erzählt er uns in diesem Interview.

Hendrik verrät uns auch, auf welcher Social Media Plattform er gerade eine hohe Reichweite hat. Ganz nach dem Motto “Wenn ich nicht zu den Kindern und Jugendlichen in die Schule kann, gehe ich dahin, wo die Kinder und Jugendlichen sind” ist Hendrik im Lockdown auf TikTok aktiv geworden. Hier steht er im regen Austausch mit seiner Community und bekommt viele Fragen und Kommentare auf seine Videos.

Zum Abschluss unseres Gesprächs äußert Hendrik zwei Wünsche. Beide Wünsche haben eins gemeinsam: dass die unterschiedlichen Gruppen der Gesellschaft in Deutschland sich an einen Tisch setzen, miteinander ins Gespräch und in die Umsetzung kommen.

Jetzt wünsche ich Dir viel Spaß beim Hören dieser Folge mit Digitaltrainer Hendrik Odendahl!

Alle neuen Folgen des Pop-Up Casts kannst du hier auf meiner Webseite hören. Wenn du aber sicher gehen möchtest, dass du keine Folge verpasst, kannst du den Pop-Up Cast abonnieren, z. B. bei Spotify oder bei Apple Podcasts. Ich persönlich höre alle meine Podcasts mit der Overcast-App. Wie du mit dieser App Podcasts hören und abonnieren kannst, habe ich dir hier ausführlich beschrieben.

Alles Wichtige aus der Folge mit Hendrik Odendahl zum Nachlesen, Hören oder Anschauen:

Hendrik Odendahl findest du im Internet und auf Social Media unter dem Namen digitalkompetenz.rocks:

Hendrik hat den Weg zum Digitaltraining an Schulen über Daniel Wolff gefunden. Mehr über Daniel und das Digitaltraining-Angebot findest du auf digitaltraining.de. Mit Daniel Wolff habe ich auch schon einmal über Kinder, das Internet und Smartphones in meinem Podcast What to Watch, Read + Listen gesprochen. In dieser Folge findest du viele gute Tipps und Links zum Umgang mit Smartphones in Familien. Wenn du gute Apps suchst, mit denen Kinder produktiv und kreativ sein können, empfehle ich dir meinen Blog-Post Gute Apps für Kinder.

Auf der Webseite Anna nackt finden Betroffene, deren Nacktbilder ungewollt im Internet auftauchen, Hilfe und Unterstützung.

 

PS: Auch diese Folge habe ich mit Hindenburg geschnitten. Und werde wohl auch dabei bleiben.