Veronika Völler ist Partnerin bei der systemischen Unternehmensberatung System Worx in München. Sie liebt es, mit Menschen zu arbeiten, zu reflektieren und über Entwicklung nachzudenken. Das macht sie aber nicht nur mit Einzelpersonen, Teams und Unternehmen, sondern auch immer wieder bei sich selbst.

In unserem Gespräch erzählt Veronika von der Arbeit in ihrem Unternehmen und wie sich dort die Auftragslage mit dem Lockdown im März 2020 schlagartig geändert hat. Von einem Tag auf den anderen hat System Worx fast alle Aufträge verloren. Dieser Tag wird wohl als “Schwarzer Freitag” in die Unternehmensgeschichte eingehen. Aber Veronika und ihre Kollegen steckten den Kopf nicht in den Sand. Statt Präsenzveranstaltungen entwickelten sie virtuelle Formate, lernen selber dazu, probieren Neues aus. Und sind rückblickend überrascht, was virtuell tatsächlich alles möglich ist und auch weiterhin möglich sein wird! Wir sprechen aber auch über die Grenzen von Online-Angeboten und über die Zoom Fatigue, die die Menschen immer mehr spüren.

Veronika beschreibt uns außerdem eine typische Arbeitswoche, wie sie Familie und Job unter einen Hut bringt und wie wichtig Musik und Tennis in den letzten Monaten für sie geworden sind. Wir sprechen über typische Coaching-Themen, die immer wieder an Veronika  herangetragen werden. Zum Schluss wagt Veronika einen Blick in die Zukunft und verrät, was außer “mehr Zeit mit der Familie” noch auf ihrem 5-Jahresplan steht.

Viel Spaß beim Hören dieser Folge!

Alle neuen Folgen des Pop-Up Casts kannst du hier auf meiner Webseite hören. Wenn du aber sicher gehen möchtest, dass du keine Folge verpasst, kannst du den Pop-Up Cast abonnieren, z. B. bei Spotify oder bei Apple Podcasts. Ich persönlich höre alle meine Podcasts mit der Overcast-App. Wie du mit dieser App Podcasts hören und abonnieren kannst, habe ich dir hier ausführlich beschrieben.

Wenn Du Kontakt zu Veronika Völler aufnehmen möchtest, findest Du hier weitere Informationen:

System Worx

LinkedIn

Instagram