What’s Up?

Still ist es hier auf dem Blog. Sehr still. Vor ein paar Tagen habe ich erschrocken festgestellt, dass diese Seite noch die Sommerferien genießt. Ist mein letzter Post tatsächlich von Ende Juli? Gab’s seitdem keine Lesetipps, keine Podcast-Empfehlungen mehr? Dabei steht doch schon Weihnachten vor der Tür…

Ich weiß natürlich, warum hier seit dem Sommer nichts passiert ist. Aber weißt Du es auch? Wahrscheinlich nicht. Denn ich habe bislang nicht über das geschrieben, was hinter den Kulissen dieser Webseite passiert.

Als ich aber nun meine Facebook–Seite von tinabusch.com auf „Tina Busch – Englisch Training“ umstellen wollte, ist mir klar geworden gemacht worden: Da draußen weiß kaum jemand, was ich im echten Leben mache. Ich dachte nämlich, dass diese Namensänderung nur eine Formalie ist. Aber Pustekuchen! Facebook will Beweise haben, dass ich tatsächlich Englisch unterrichte. Beweise wie Pressemitteilungen, Gewerbeeinträge oder Blog-Artikel. Habe ich aber alles nicht. Wenn Facebook schon nicht weiß (und Facebook weiß ja fast alles!), dass ich als Englisch-Coach mein Geld verdiene, wie sollst Du dann davon wissen?

Auf meiner Webseite ist diese Veränderung weg vom Expat-Blog hin zu einer Unternehmenswebseite schon länger sichtbar. Wenn Du tinabusch.com aufrufst, landest Du auf einer Startseite. Hier erkläre ich Dir kurz und knapp, wie Du mit mir zusammenarbeiten kannst. Dieses Angebot sieht im Detail so aus:

Mein Angebot

Personalisierte Englisch-Trainings

Viel Zeit und Herzblut investiere ich seit fast zwei Jahren in personalisierte Englisch-Trainings. Zu mir kommen zum Beispiel Menschen, die sich kaum trauen, Englisch zu sprechen und die Situationen, in denen sie Englisch sprechen müssen, aufs Nötigste beschränken. Zu mir kommen auch Menschen, die früher gut Englisch gesprochen haben, jetzt aber unsicher geworden sind und ihre Sprachkenntnisse auffrischen möchten. Und immer mal wieder habe ich das große Glück mit Menschen zusammenzuarbeiten, die bei der Vorbereitung für englische Präsentationen oder Workshops einen Sparringspartner brauchen, der beim Durchdenken, Strukturieren, Formulieren und Üben an ihrer Seite ist.
Das besondere an meinen Trainings ist, dass die Bedürfnisse und Interessen meiner Kunden die Themen und Inhalte unserer Treffen vorgeben. Egal ob es um einen Vortrag über „Age-appropriate work“, einen Workshop zum Thema „Intuitive Eating“, eine Dienstreise in die USA oder ein paar Lesetipps geht, mein Kunde bestimmt das Thema. Und ich liefere die englischen Inhalte. Ganz besonders wichtig ist mir, meinen Kunden Lust auf mehr Englisch im Alltag zu machen. Deshalb gibt’s bei mir regelmäßig topaktuelle Empfehlungen zu den angesagten Serien auf Netflix & Co, Neuerscheinungen auf dem englischsprachigen Büchermarkt oder inspirierende Podcast-Folgen. Denn beim Sprachen lernen ist es wichtig, dran zu bleiben, sich auf möglichst vielen Ebenen mit der Sprache zu beschäftigen und dabei SPASS zu haben!

Expat-Training USA für Familien

Einen ganz besonderen Stellenwert haben für mich Expat-Trainings mit Familien, die für mehrere Jahre von ihrem deutschen Arbeitgeber in die USA geschickt werden. Ich selber habe mit meiner Familie von 2011 bis 2016 in den USA gelebt und zwar in Chattanooga, Tennessee. Als ich im Frühsommer eine vierköpfige Familie auf ihre Expat-Zeit in genau dieser Stadt vorbereiten durfte, war das für uns alle the perfect match. Als Vorbereitung auf unseren eigenen Aufenthalt in den USA hatten wir auch ein sehr gutes interkulturelles Training von einer Amerikanerin. Aber es ist doch noch mal etwas ganz anderes, wenn der Trainer nicht nur im gleichen Land, sondern in der gleichen Stadt und mit ähnlicher Familiensituation gelebt hat.

Übersetzungen, Social Media Workshops & Networking-Treffen

Zwischendurch arbeite ich an kleinen Übersetzungsprojekten und bereite Social Media Workshops für Einsteiger vor. Außerdem feiert mein kleines, aber feines Burghauser Netzwerk-Treffen diesen Monat einjähriges Jubiläum. Das Netzwerk ist von ursprünglich drei Frauen auf mittlerweile mehr als 10 Frauen angewachsen. Nächste Woche haben wir unseren ersten Gastvortrag von Farb- und Stilberaterin Bianca Stäglich, auf den hoffentlich noch viele weitere folgen werden!
Networking Burghausen – www.tinabusch.com
So! Jetzt weisst du, warum es hier so still war, ist und wahrscheinlich auch erst einmal bleiben wird. Ich habe einfach nicht mehr viel Zeit zum Schreiben. Und auch wenig Muße. Denn ich bezweifele, dass das Schreiben tatsächlich mein Medium ist. Ich glaube, dass ich auf anderen Kanälen viel klarer, schneller, authentischer mit Dir kommunizieren kann. Hallo eigener Podcast? Wo bist du, mein Newsletter?
Bis das alles durchdacht, konzeptioniert, ausprobiert und das Licht der Welt erblickt, bleibt‘s hier bis auf Weiteres ruhig(er).
Ganz anders sieht’s dagegen auf Instagram aus! Da bin und bleibe ich weiterhin fast täglich aktiv. So startet zum Beispiel an diesem letzten November-Wochenende 2018 die Expatmamas Weihnachtschallenge, zu der auch Du herzlich eingeladen bist!

 

Instagram Challenge Expatmamas – www.tinabusch.com
Ein Blick in meinen Instagram-Feed und vor allem in meine Stories lohnt sich also immer. Dort und in den Story Highlights teile ich meine neuesten Podcast-Entdeckungen, empfehle gute Bücher und gebe Dir einen Blick hinter die Kulissen von „Tina Busch – Englisch Training“.
Hab eine schöne Weihnachtszeit! I’ll see you when I see you!
This entry was posted in Leben.

Schreibe einen Kommentar